Ökosisteme der Gebirge

Das Ökosystem in der Umgebung des Apu (Berg) Ausangate heißt “puna” und befindet sich auf 3.800 Höhenmetern. Hierbei handelt es sich um eine Landschaft mit geringer Vegetation, einem kühlen und trockenen Klima, hoher Sonneneinstrahlung und starkem, kalten Wind, der das Klima abkühlt.

Das Wasser der Schmelze des Gletschers von Ausangate, welches nach Westen fließt, bildet den Ursprung der Flusses Vilcanota (Río Vilcanota) und mündet schließlich im Amazonas. Die westliche Seite des Apu versorgt zahlreiche kleine Flüsse mit Wasser, welche in den Fluss Inambari (Río Inambari) münden. Weiter im Süden fließt das Wasser der Schmelze des großen Schneegipfels Richtung Lago Titcaca durch den Fluss Azángaro ab.

Das Ökosystem rund um den Gletscher besteht aus Feuchtgebieten, Grünflächen, Strohfelder, Gestrüpp und Lagunen, welche als Lebensräume für verschiedene, heimische wie auch Tierarten dienen, heimische wie auch für Zugtiere. Vor allem jedoch die Feuchtgebiete stellen das wichtigste Ökosystem dar. Diese funktionieren wie große Süßwasserreservoirs und Abflussbecken für Kohlenstoff. Außerdem versorgt der Apu Llamas und Alpacas der Viehhirten mit Wasser.

Fauna (Tierwelt):

In der Umgebung der Gebirge leben ungefähr 110 Arten von heimischen Vögeln wie zum Beispiel die andine Gans (el Ganso Andino), der Kondor (el Cóndor) und der riesen Kolobri (el Colibrí Gigante), wie auch verschiedene Arten von Enten. Weitere hingegen leben nur zeitweise in Feuchtgebieten und an Seen in höheren Lagen. Zudem existieren neben den Vogelarten noch 13 Arten von Säugetieren, wie Füchse, Vicuñas und Vizcachas. Unter ihnen befindet sich auch die andine Katze (el Gato Andino), welche jedoch vor dem Aussterben betroht ist. Vereinzelt lebt sie noch in den Anden. Man schätzt die Anzahl der verbleibenden Tiere auf 1.500.

Privates Erhaltungsgebiet von Chillca:

Zusammen mit der Gemeinde/ Gemeinschaft von Chillca befinden wir uns gerade in einem Prozess zur Erhaltung eines privaten Gebietes am Fuße des Apu, mit dem Ziel die Flora zu erhalten und die Zerstörung oder Verschlechterung der Fauna (Tierwelt) und der Landschaft zu vermeiden. Neben diesen Punkten möchten wir auch die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde/ Gemeinschaft und dem Gruppen- und Erlebnistourismus.

Besuchen sie unsere Fotogalerie, um dieses Ökosystem näher kennen zu lernen.

 

Willkommen in Andean Lodges.
Für mehr Information, kontaktieren Sie uns.
Es wird uns ein Vergnügen sein Ihnen zu helfen.